A A A
Bereichsnavigation

Eröffnung Palliativstation und Medizinische Abendvorlesung zum Thema "Palliativmedizin-Würdevoll-Bis zuletzt"

Vorherige
Klinikum Frankfurt Oder | 19.09.2017

Eröffnung Palliativstation und Medizinische Abendvorlesung zum Thema "Palliativmedizin-Würdevoll-Bis zuletzt"

Eröffnung Palliativstation und Medizinische Abendvorlesung zum Thema „Palliativmedizin- Würdevoll- Bis zuletzt“

Frankfurt (Oder), 19. September 2017 – Am Montag, 18. September, ging die Medizinische Abendvorlesung an der Europa-Universität-Viadrina in ihre nächste Runde. Die Fortsetzung der beliebten Vorlesungsreihe behandelte dieses Mal das Thema „Palliativmedizin– Würdevoll- Bis zuletzt“. 

Zahlreiche Patienten, Angehörige und Interessierte haben sich an diesem Abend über die Möglichkeiten der Palliativmedizin informiert, die versucht die Menschen so zu begleiten, dass ihnen bis zuletzt ein würdevoller Umgang mit der Situation unter Berücksichtigung ihrer körperlichen, geistigen und spirituellen Bedürfnisse gelingt.

Sie soll die Le­bens­qua­li­tät statt der Lebensquantität des Pa­ti­en­ten ver­bes­sern und er­hal­ten. Wesentlich sind die Erhaltung der Autonomie und Würde des Patienten, Offenheit und Wahrhaftigkeit als Grundlage des Vertrauensverhältnisses unter allen Beteiligten, Bejahung des Lebens sowie die Akzeptanz von Sterben und Tod als Teil des Lebens. Dabei wird der Tod weder beschleunigt noch hinausgezögert, aktive Sterbehilfe aber strikt abgelehnt. 

Dr. med. Reinhard E. Wurm, Chefarzt der Klinik für Strahlentherapie/RadioOnkologie/ Palliativmedizin am Klinikum Frankfurt (Oder) war Referent des Abends. Er und sein Team, bestehend aus Ärzten, Pflegern, Sozialarbeitern, Seelsorgern, Physio- und Psychotherapeuten, behandeln bereits seit Jahren im interdisziplinären palliativmedizinischen Konsiliardienst Patienten am Klinikum Frankfurt (Oder).

Am 4. Oktober wird die neue Palliativstation am Klinikum Frankfurt (Oder) eröffnet. 

In neun Einzelzimmern werden Patienten mit nichtheilbaren Krankheiten untergebracht. Auch Angehörige können dort übernachten. Alle Zimmer sind sehr wohnlich gestaltet. Gardinen und Balkone mit Blick auf den Wald bereiten eine angenehme Atmosphäre. Der so genannte Snoezelenraum (Entspannungsraum) soll bei den Patienten mit Lichteffekten und Wasserspielen ein Wohlbefinden erzeugen. In der ruhigen Atmosphäre werden den Menschen Ängste genommen und sie fühlen sich geborgen. Der Loungebereich lädt Besucher und Angehörige zum Verweilen ein und ein Aufenthaltsraum mit Küche bietet die Möglichkeit zum selbst kochen. 

Klinikum Frankfurt (Oder) GmbH
Kontakt: Kati Brand
Müllroser Chaussee 7

15236 Frankfurt (Oder)

Telefon: 0335 548 2007
kati.brand@klinikumffo.de