A A A
Bereichsnavigation

Klinikum Frankfurt (Oder): Feierliche Eröffnung des Neubaus Haus 1C

Vorherige
Klinikum Frankfurt Oder | 30.06.2017

Klinikum Frankfurt (Oder): Feierliche Eröffnung des Neubaus Haus 1C

Frankfurt (Oder), 30.06.17 – Am Freitag, 30. Juni 2017, fand die feierliche Eröffnung des Neubaus Haus 1C statt, welches künftig eine Frühgeborenenstation, eine Palliativstation, ein Schlaflabor sowie allgemeine Laborräume, die Dialyse* und stationsnahe Arztzimmer beherbergen wird.  

Zu den Gästen zählten die Staatssekretärin des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg Frau Almuth Hartwig-Tiedt, der Beigeordnete, Dezernat II der Stadt Frankfurt (Oder) Markus Derling und der Stellvertretende Vorstandsvorsitzende der RHÖN-KLINIKUM AG Herr Dr. Dr. Martin Siebert. Weiterhin waren die betreuenden Architekten vom Ingenieurbüro Vogt aus Leipzig, die ausführenden Baufirmen aus der Region Frankfurt (Oder) sowie Mitarbeiter des Hauses, die das Gebäude zukünftig nutzen werden, geladen.

Die Baufertigstellung des 8-geschossigen Neubaus erfolgte nach einer Bauzeit von 17 Monaten und ist Teil des Zweiten von insgesamt fünf Bauabschnitten am Klinikum Frankfurt (Oder). Die Inbetriebnahme des Gebäudes findet im Juli statt. Der Neubau bildet die Grundlage für den Umbau der Bettenhäuser 1 und 2, in denen künftig durchgängig moderne und komfortable 2-Bett-Zimmer entstehen werden. Die Verbesserung der Unterbringungsqualität ist ein zentraler Punkt des Bauvorhabens. Weiterhin werden mit stationsnahen Untersuchungs- und Besprechungszimmer bessere Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter geschaffen.

„Wir wollen hier am Klinikum einen Gesundheits-Campus etablieren. Dazu gehört neben unserem stationären Kerngeschäft auch die Verzahnung mit den teilstationären und dem regional vorhandenen ambulanten Versorgungsangeboten", erklärt Mirko Papenfuß, Geschäftsführer.

Das Leistungsspektrum am Klinikum wird mit dem Bauvorhaben bis 2021 umfangreich erweitert. So entsteht neben einer Palliativstation ein Mutter- Kind Zentrum und das Angebot des Medizinischen Versorgungszentrums wird ausgebaut. Dieses orientiert sich am demografischen Wandel in der Region und spiegelt den umfassenden Versorgungsauftrag des Klinikums wieder.

*Die Dialyse wird in Kooperation mit dem KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation in Frankfurt (Oder) betrieben.

 

Foto (v.l.n.r.): Mirko Papenfuß, Geschäftsführer Klinikum Frankfurt (Oder), Markus Derling, Beigeordneter, Dezernat II der Stadt Frankfurt, Staatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt, Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, Dr. Dr. Martin Siebert, Stellv. Vorstandsvorsitzender der RHÖN-KLINIKUM AG, Dr. Jens-Uwe Schreck, Geschäftsführer Landeskrankenhausgesellschaft sowie Lutz-Peter Sandhagen, Geschäftsführer Verband privater Kliniken und Pflegeinrichtungen Brandenburg-Berlin e.V.

 

Kontakt:
Kati Brand
Müllroser Chaussee 7
15236 Frankfurt (Oder)

T. 0335 548 2007 
kati.brand@klinikumffo.de