A A A

Wir über uns

Die Stroke Unit ist der ausschließlichen Behandlung von Patienten mit ischämischem Schlaganfall und/oder intrazerebralen Blutungen gewidmet. Die Stroke Unit im Klinikum Frankfurt (Oder) ist räumlich der neurologisch-/neurochirurgischen Intermediate Care Station zugeordnet. Diese umfasst 26 vollmonitorisierte Überwachungsbetten, davon sind 6 Betten als zertifizierte Stroke-Unit (= Schlaganfall-Spezialstation) in einem zusammenhängenden  Bereich für die Primärbehandlung von akuten Schlaganfall-Patienten vorgesehen.

Die operative Behandlung von Patienten mit intrazerebralen Blutungen sowie die Behandlung von subarachnoidalen Blutungen erfolgt im Rahmen des Neurokompetenzzentrums unter fachlicher Federführung der Klinik für Neurochirurgie.

12 Fachkrankenschwestern mit Erfahrungen in der Versorgung von Schlaganfall-Patienten sind im Versorgungsbereich der Stroke Unit im Dreischichtsystem eingesetzt.

Die Station übernimmt die Primärversorgung der Schlaganfall-Patienten mit relevantem Neurologischem Defizit bis zur Entlassung in eine Rehabilitationseinrichtung. Patienten ohne wesentliche funktionelle Beeinträchtigung und TIA-Patienten werden nach Abschluss der Akut-Behandlungsphase bis zum Abschluss der stationären Diagnostik und Behandlung auf der Neurologischen Station weiter betreut.