A A A

Leistungsspektrum

Das Leistungsprofil der Klinik für Urologie bietet den Patienten eine fachkompetente, individuelle Therapie sämtlicher urologischer Erkrankungen, einschließlich der dazu notwendigen diagnostischen Maßnahmen.

Das Leistungsprofil der Klinik für Urologie bietet den Patienten eine fachkompetente, individuelle Therapie
sämtlicher urologischer Erkrankungen, einschließlich der dazu notwendigen diagnostischen Maßnahmen.

Diagnostik

  • Röntgendiagnostik des Urogenitalsystems mit ante- und retrograder Darstellung der Nieren und
    ableitenden Harnwege
  • Zystographie
  • Urethrographie
  • Ultraschalldiagnostik der Nieren, ableitenden Harnwege und männlichen Geschlechtsorgane
  • Mittels Harnflussmessung, Blasendruckmessung, Harnröhrendruckprofil erfolgt die
    Funktionsdiagnostik des unteren Harntraktes
  • Endoskopische Untersuchungsformen wie Urethrozystoskopie einschließlich der photodynamischen
    Diagnostik, Ureterorenoskopie und Nephroskopie


Therapie

  • Harnsteinleiden (Stoßwellenlithotripsie, perkutane und ureteroskopische Steinentfernung mittels
    Laser oder Ultraschall, offene Operationen)
  • Tumoren der Nebennieren, Nieren, Harnleiter und Harnblase sowie der männlichen Geschlechtsorgane
    (Prostata, Hoden, Penis) durch Radikaloperationen und antineoplastische Chemo-, Hormon- und
    Immuntherapie
  • Entzündungen des Harnsystems und der männlichen Geschlechtsorgane einschließlich der
    Urogenitaltuberkulose
  • Mechanisch-bedingte Blasenentleerungsstörungen (Prostataadenom, Harnröhrenstriktur) durch
    endoskopische und operative Eingriffe
  • Fehlbildungen des Harnsystems und der männlichen Geschlechtsorgane durch plastische Eingriffe
    und operative Korrekturen
  • Funktionelle Störungen der Harnwege (z. B. Harninkontinenz der Frau, urologische
    Schwangerschaftskomplikationen, Fistelbildungen im Urogenitalbereich) mittels offen-chirurgischer
    Operationstechniken sowie minimal-invasiver Therapieformen
  • Andrologische Erkrankungen, z. B. erektile Dysfunktion
  • Versorgung von Verletzungen der Harnorgane und männlichen Geschlechtsorgane
  • Chirurgische und endoskopische Versorgung von urologischen Notfällen
  • Minimal-invasive Chirurgie/laparoskopische Operationen
  • Perkutane Eingriffe an Nieren und Blase
  • konservative Therapie von Entzündungen des Urogenitalsystems und Funktionsstörungen des Harntraktes