A A A

Onkologischer Schwerpunkt

Im Land Brandenburg arbeiten unter dem Dach des Tumorzentrums Land Brandenburg fünf klinische Krebsregister und Nachsorgestellen in Cottbus, Frankfurt (Oder), Neuruppin, Potsdam und Schwedt. Hier werden Daten von Tumorpatienten von der Diagnose über die Therapie bis hin zur Nachsorge erfasst und ausgewertet.

Die Arbeit dieser klinischen Krebsregister basiert auf der "Vereinbarung zur Regelung der onkologischen Nachsorge im Land Brandenburg" zwischen den Verbänden der Krankenkassen, der Kassenärztlichen Vereinigung, der Landeskrankenhausgesellschaft und dem zuständigen Ministerium des Landes Brandenburg.

Ziel dieser Krebsregistrierung ist es, gesicherte Aussagen über das Ausmaß von Krebserkrankungen im Land Brandenburg zu bekommen. Außerdem entwickeln sich diese klinischen Krebsregister mehr und mehr zu Zentren der Qualitätssicherung für die onkologische Versorgung im Land Brandenburg. Ein derartiges klinisches Krebsregister arbeit auch am Klinikum Frankfurt (Oder). Eine wichtige Aufgabe ist unter anderem auch die Organisation regelmäßiger Tumorkonsile. Dort findet ein reger Meinungsaustausch zu Behandlungsstrategien zwischen den an der Betreuung von Tumorpatienten beteiligten Ärzten statt.

Ansprechpartnerin:
Dr. rer. medic. Anett Tillack
Geschäftsführerin/Projektmanagerin klinisches Krebsregister für Brandenburg und Berlin
Landesärztekammer Brandenburg

Tel.: +49 335 548-2026/2022
E-Mail: osp@klinikumffo.de